Recht auf Selbstbestimmung: die afro-indigenen Garífuna in Honduras 8.2.2022

Recht auf Selbstbestimmung: die afro-indigenen Garífuna in Honduras Fortbildungsnummer: 22.1-99981
Indigene und afro-indigene Gemeinschaften werden in Lateinamerika vielfach diskriminiert, zudem leben sie oft in Regionen, wohin immer häufiger Unternehmen vordringen, um sich das fruchtbare Land anzueignen. Das Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika e.V. (FDCL e.V.) hat interaktive Materialien für den Einsatz im Spanischunterricht der Oberstufe (Q1 & Q4) entwickelt, die sich mit der Situation der afro-indigenen Garífuna in Honduras beschäftigen, die trotz der existenziellen Bedrohung mit friedlichen Mittel für ein Leben in Würde und Selbstbestimmung kämpfen.Die Referentinnen Andrea Molina Anrade und Steffi Wassermann stellen in der Fortbildung die Materialien auf Deutsch und auf Spanisch vor.
Leitung: Jan Ehlen, Andrea Molina Anrade, Steffi Wassermann, Waltraud Löchel, Katharina Kräling
Zeit: Dienstag, 08.02.22, 15:00 – 18:00 Uhr
Ort: Botanikschule, Unter den Eichen 5, 12203 Berlin-Steglitz
Zielgruppe: Lehrkräfte weiterführende Schulen, 10. bis 13. Kl.
Teilnehmendenzahl: max. 25
Anmeldung: Bis zum 29. Januar 2022 online unter http://www.fortbildung-regional.de(Link ist extern).
Bei notwendiger Unterrichtsbefreiung ist der Antrag auf Freistellung zusammen mit einer Kopie des an Ihrer Schule erhältlichen Anmeldeformulars auf den Dienstweg zu geben.
Hinweise: Der Eingang zur Botanikschule befindet sich 50 Meter entfernt vom Eingang des Botanischen Gartens an der Straße Unter den Eichen in Richtung Rathaus Steglitz.